Möbel mit dem ÖkoControl-Siegel

Möbel mit dem ÖkoControl-Siegel

Das ÖkoControl-Siegel dient der Orientierung des Verbrauchers hinsichtlich der Verarbeitung und Schadstoffe in Möbel. Hinter dem Gütezeichen steht ein Zusammenschluss von rund 50 Möbelhändlern, die ökologisch engagiert sind. Seit 1994 verfolgt der Europäische Verband ökologischer Einrichtungshäuser e. V. nun schon seine Ziele[1]. Ob Kindermöbel, Wohnzimmermöbel, Esszimmermöbel oder Naturmöbel – herkömmliche Möbel sind nicht schadstofffrei und können eine Vielzahl von Schadstoffen und gesundheitsschädlichen Substanzen enthalten, die die Qualität der Raumluft stark beeinträchtigen. Das ÖkoControl-Siegel gehört in Deutschland zu den anerkanntesten und zuverlässigsten Öko-Siegeln für Möbel und Matratzen. Eine nachhaltige Forstwirtschaft zählt ebenfalls zu den Grundprinzipien der ökologisch orientierten Möbelhersteller. Holz, das unkontrolliert abgeholzt wird, schadet der Natur und der Zukunft junger Generationen.

ÖkoControl-Siegel – für Umwelt und Gesundheit

In den letzten Jahren hat sich das Bewusstsein der Verbraucher einem deutlichen Wandel unterzogen. Natur- und Biomöbel liegen im Trend, sodass auch immer mehr Hersteller ihre Angebotspalette entsprechend erweitern. Heutzutage sind auch schadstofffreie Möbel design-orientiert, aktuell und ansprechend. Möbel mit dem ÖkoControl-Siegel entsprechend daher nicht nur den optischen Anforderungen der Verbraucher, sondern in erster Linie den vorgegebenen Standards zum Schutz der Gesundheit. Naturholzmöbel belasten somit nicht das Raumklima, zählen nicht als Allergieauslöser und werden unter dem größtmöglichen Verzicht auf Erdölchemie produziert. Das ÖkoControl-Siegel verspricht, dass sich kein Formaldehyd oder sonstige giftige Substanzen in den Möbelstücken befinden. Das ÖkoControl-Siegel erhalten Möbel erst nach gewissenhaften Untersuchungen in unabhängigen Prüfinstituten.

Schadstoffreie Möbel, die lange Freude bereiten

Die Beachtung einiger Grundsätze beim Möbelkauf kann helfen, das richtige und schadstofffreie Möbel zu finden. Die folgende Checkliste bietet eine kurze Übersicht der wichtigsten Punkte:

•    Massivholz ist langlebig, stabil und haltbar.
•    Rückwände und Schubladen aus Sperrholz sollten gegenüber Spanplatten bevorzugt werden.
•    Eine gute handwerkliche Verarbeitung sorgt für eine lange Lebensdauer der Möbel.
•    Schadstofffreie Möbel werden durch das ÖkoControl-Siegel gekennzeichnet.
•    Bei geölten oder gewachsten Oberflächen sollte das entsprechende Zertifikat und die Pflegeanleitung angefordert werden.
•    Im Vorfeld können eventuelle Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Möbelstücken abgefragt werden.
•    Möbel aus Tropenholz sollten ausschließlich mit dem gültigen FSC-Siegel gekauft werden.
•    Kindermöbel: Hier sollte besonders auf mitwachsende und schadstofffreie Möbel geachtet werden.

 

Quellen:

[1] http://www.oekocontrol.com