Kosten einer Raumluftmessung

Was muss man zu den Kosten einer Raumluftmessung wissen?

Besteht in Wohnungen oder Häusern der Verdacht auf eine Belastung mit Luftschadstoffen, stehen Vermietern, Mietern oder Hausbesitzern grundsätzlich zwei Optionen zur Verfügung: Tests zur Eigenkontrolle oder die Beauftragung eines professionellen Gutachters. Die Kosten für die Raumluftmessung unterscheiden sich dabei erheblich.


Raumluftmessung in Eigenkontrolle – wie hoch sind die Kosten?

Im Internet finden sich für verschiedene Schadstoffklassen und Einsatzorte maßgeschneiderte Tests. Die Probeentnahme erfolgt dabei durch den Kunden vor Ort. Die Auswertung sollte durch ein professionelles Labor erfolgen. Die Kosten für eine standardisierte Raumluftmessung für Wohnräume betragen ca. 100 Euro. Die Tests decken meist die häufigsten in Wohnräumen vorkommenden flüchtigen organischen Verbindungen ab. Dazu zählen unter anderem Alkane, Aldehyde, Terpene und halogenierte aromatische Kohlenwasserstoffe. Besonders für Altbauten ist eine spezielle Raumluftmessung auf gesundheitsschädliche Holzschutzmittel zu empfehlen. Die Kosten betragen hierfür variieren je nach Umfang der Analyse. In Büroräumen treten mitunter ganz spezielle Luftbelastungen durch zum Beispiel Drucker und Reinigungsmittel auf. Auch hier kann eine Luftanalyse sinnvoll sein. Ebenso werden zum Teil Tests auf ganz konkrete Schadstoffe oder Schadstoffgruppen angeboten, z.B. Formaldehyd, Weichmacher oder Asbest. Eine Raumluftmessung zur Quantifizierung einer Schimmelpilzbelastung kostet ca. 50 Euro.


Kosten für einen Gutachter zur Raumluftmessung

Raumluftmessung KostenDie Kosten für eine Raumluftmessung durch einen Gutachter können sehr unterschiedlich sein. Generell werden seriöse Gutachter auf Nachfrage immer einen Kostenvoranschlag bzw. ein Angebot erstellen. Die Stundensätze für Gutachter bewegen sich meist um 100 Euro für Untersuchungen vor Ort. Für Arbeitsstunden im Büro werden zwischen 60 und 70 Euro berechnet. Bei größeren Aufträgen werden vielfach Rabatte gewährt. Zu den jeweiligen Stundensätzen für die Raumluftmessung kommen häufig noch Kosten für Material und das Labor. Diese können bei aufwendigen Untersuchungen mehrere hundert Euro betragen. Zusätzliche Messstellen kosten zwischen 50 und 100 Euro. Viele Gutachter bieten auch Pauschalpreise für standardisierte Raumluftmessungen an. So betragen die Kosten für eine Schimmelpilzuntersuchung mit einer schriftlichen Stellungnahme und Auswertung etwa 400 Euro. Die Kosten für eine Raumluftmessung auf die wichtigsten Schadstoffe schlagen mit bis zu 1.000 Euro zu Buche.


Kosten für Raumluftmessung in Eigenkontrolle oder durch Gutachter – einige wichtige Tipps

  • Die Kosten der Raumluftmessung durch Tests zur Eigenkontrolle liegen meist deutlich unter den Gutachterhonoraren.
  • Tests zur Eigenkontrolle können Gutachtern wertvolle Hinweise für eventuell nötige weitere Raumluftmessungen geben. Dies spart Kosten.
  • In begründeten Verdachtsfällen werden die Kosten für Raumluftmessungen teilweise durch Vermieter oder Wohnungsbaugesellschaften getragen. Der Umfang der Untersuchungen und die Kostenübernahme sollte aber unbedingt vor einer Untersuchung abgeklärt werden.
  • Bei Rechtsstreitigkeiten und Gerichtsverfahren sind Raumluftuntersuchungen durch speziell qualifizierte und zertifizierte Gutachter zu empfehlen.

 

Raumlufttest Schadstoffe      Gutachter Schadstoffe