Luftanalyse im Büro - wieso?

Luftanalyse BüroLuftanalyse im Büro - wann sie sinnvoll ist

Viele Arbeitnehmer haben das Bedürfnis, in ihrem Büro eine Luftanalyse durchzuführen. Auch wenn sich der Vorgesetzte vielleicht dagegen sträuben mag - oft gibt es Gründe für "schlechte Luft" am Arbeitsplatz...

Immer mehr Menschen halten sich täglich viele Stunden in Büros auf, da Büroarbeit in den Industrieländern deutlich im Vormarsch ist. Viele der Büroangestellten haben ein berechtigtes Interesse an der Luftqualität an ihrem Arbeitsplatz und interessieren sich daher für eine Luftanalyse im Büro. Dies trifft vor allem bei einem gewissen Leidensdruck zu, wenn Arbeitnehmer an ihrem Arbeitsplatz mit unerklärlichen Symptomen wie Augenbrennen, Kopfschmerzen oder Schleimhautreizungen zu kämpfen haben oder das Büro stinkt. In der Vergangenheit durchgeführte Luftanalysen im Büro haben ergeben, dass diese Gesundheitsbeschwerden von flüchtigen organischen Verbindungen (so genannten Volatile Organic Compounds = VOC) ausgelöst werden können. Diese kommen gas- oder dampfförmig in der Luft vor. Neben den obenstehenden Symptomen, können erhöhte VOC-Konzentrationen auch die Konzentrationsfähigkeit verringern und Müdigkeit auslösen.

Die durch Luftschadstoffe hervorgerufenen Beschwerden werden fälschlicherweise oft unterschätzt oder Betroffene nicht ernst genommen. Dies liegt auch daran, dass die Missempfindungen sehr individuell und von Mensch zu Mensch verschieden sein können und daher von anderen oft als Einbildung abgetan werden. Auch wenn erkannt wird, dass die Luftqualität schlecht ist, kann die Suche nach der Quelle oft langwierig sein. Ein Grund dafür ist, dass durch sehr unterschiedliche Produkte, die sich in Büros befinden, VOC in die Raumluft gelangen können. Dazu gehören Bodenbeläge, Einrichtungsgegenstände und Wandanstriche ebenso wie Reinigungsprodukte, Parfum, Lufterfrischer, aber auch Tonerstäube und Zigarettenrauch.

LuftanalyseLuftanalyse im Büro birgt Vorteile

Eine Luftanalyse im Büro vereinfacht die Quellensuche dadurch, dass sie die vorhandenen Schadstoffe identifiziert und die Expositionsquellen eingrenzt. Die untenstehende Luftanalyse wurde speziell zur Anwendung in Büros entwickelt und untersucht die Luft auf Stoffe, die in diesen Räumen häufig vorkommen. Die Luftanalyse wird von einem spezialisierten Labor durchgeführt, die vorherige Probenahme im Büro mit einem Passivsammler kann von Ihnen selbst durchgeführt werden. In Ihrem persönlichen Ergebnisbericht werden alle relevanten Substanzen einzeln aufgelistet und bewertet. Dies wird durch einen ausführlichen Anhang ergänzt, in dem Sie Tipps zur Verbesserung der Raumluft sowie weiterführende Informationen zur Luftanalyse im Büro finden.

Die Luftanalyse fürs Büro stellt eine schnelle, einfache und preiswerte Möglichkeit dar, die Luftqualität am Arbeitsplatz besser beurteilen zu können. Da einige der kritischen Substanzen als krebserregend und erbgutverändernd eingestuft wurden, sollte einem Verdacht auf eine Belastung mit Luftschadstoffen immer nachgegangen werden.

 

Büroluftanalyse Standard

Raumluft untersuchen BüroMit der Büroluftanalyse Standard können Sie die Raumluft in Ihrem Büro testen. Bei der Analyse wird die Konzentration von 32 relevanten leichtflüchtigen organischen Substanzen, die häufig in Büroräumen vorkommen, ermittelt. Eine ausführliche Auswertung gibt Ihnen Aufschluss über die Luftqualität an Ihrem Arbeitsplatz.

118,00 EUR (inkl. 19% Ust., zzgl. Versand)    Luftanalyse Büro

Nicht nur für das Büro macht eine Luftanalyse Sinn, sondern kann auch in vielen anderen Räumen und Gebäuden (Wohnzimmer, Kinderzimmer, Neubau, Altbau) Informationen zur Luftqualität liefern.