Weichmacher Analyse

Eine Weichmacher Analyse ist besonders für Räume mit PVC-Boden zu empfehlen. Doch auch ohne sind Weichmacher heutzutage in unserem Alltag allgegenwärtig. Besonders Schwangere und Kinder sollten jedoch den Kontakt mit Weichmachern (Phthalaten) meiden, da sie eine hormonähnliche Wirkung haben. Mit der Weichmacher Analyse können Sie eine Material- oder Staubprobe auf gewisse Phthalate untersuchen und mithilfe des Ergebnisses die Quelle ausfindig machen und entfernen.
Weichmacher AnalyseDie Weichmacher Analyse.
Anderer Preismodifikator:
Verkaufspreis inkl. Preisnachlass
Verkaufspreis68,00 €
Preisnachlass
Steuerbetrag10,86 €
Beschreibung

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Bequem: Wir senden Ihnen das Test-Kit postalisch zu. Die Material- oder Staubprobe nehmen Sie wann und wo Sie möchten.
  • Einfach: Die Probenahme ist kinderleicht. Sie benötigen keine Vorkenntnisse. Folgen Sie Schritt für Schritt der bebilderten Anleitung.
  • Seriös: Die Analyse erfolgt in unserem spezialisierten Labor durch qualifizierte Mitarbeiter an modernsten Analysegeräten. So erhalten Sie ein professionelles Ergebnis.
  • Umfassend: Das Ergebnis der Analyse finden Sie in Ihrem individuellen Bericht. Dieser ist anschaulich und leicht verständlich mit mehrseitigem Anhang. Jeder untersuchte Parameter wird einzeln aufgeführt und erläutert.

Wozu eine Analyse auf Weichmacher?

Eine Analyse auf Weichmacher (Pthalate) kann Ihnen helfen, die Belastung Ihrer Umgebung mit diesen Schadstoffen besser einschätzen zu können. Weichmacher, insbesondere Phthalate, finden sich in vielen Gegenständen, die wir täglich benutzen, und sogar in Lebensmittelverpackungen. Analysen haben gezeigt, dass in vielen Gegenständen aus Weich-PVC Weichmacher (Phthalate) gefunden werden können, z.B. in Bodenbelägen, Kunstleder, Duschvorhängen, elektronischen Geräten, Kabelummantelungen, Kosmetika…
Weichmacher verbleiben nicht in den Produkten, in denen sie verarbeitet wurden, sondern lösen sich mit der Zeit heraus und gelangen so in Luft und Staub. So werden sie vom Menschen eingeatmet. Phthalate reichern sich über lange Zeit im Körper an und können dort eine hormonähnliche Wirkung entfalten. Deswegen sollten besonders Schwangere sowie Kinder vor Phthalaten geschützt werden. Mit der Weichmacher Analyse können Sie eine Material- oder Staubprobe* auf gewisse Phthalate untersuchen. Ergibt die Analyse erhöhte Werte an Weichmachern, können Sie mithilfe des Ergebnisses die Quelle ausfindig machen und entfernen.

 

Welche Stoffe untersucht die Analyse auf Weichmacher?

Bei der Analyse auf Weichmacher wird eine Staub- oder Materialprobe* auf Phthalate untersucht. Dabei werden folgende Parameter berücksichtigt: Di-iso-nonylphthalat, Di-(2-ethylhexyl)phthalat, Di-iso-decylphthalat, Di-n-octylphthalat, Dimethylphthalat, Diethylphthalat, Di-iso-butylphthalat, Di-n-butylphthalat und Butylbenzylphthalat.

 

Das Analyse-Set beinhaltet:

Analyse Phthalate1 Röhrchen zum Einfüllen der Probe
1 Anleitung
1 Erfassungsbogen
1 etikettierter Karton

Die Kosten der Analyse im spezialisierten Labor und das Versenden des Testergebnisses sind bereits im Preis enthalten!

 

So einfach geht die Analyse auf Weichmacher:

Luftanalyse WeichmacherFür die Analyse auf Weichmacher (Phthalate) sind nur wenige Schritte nötig. Zuerst bestellen Sie das Test-Kit hier im Onlineshop, per E-Mail oder Telefon. Es geht Ihnen nach wenigen Tagen postalisch zu. Nun führen Sie die Probenahme durch wie in der Anleitung beschrieben. Vorkenntnisse benötigen Sie dafür nicht. Senden Sie eine Staub- oder Materialprobe*, mit denen die Analyse auf Weichmacher durchgeführt werden soll, an unser Labor.
Im Labor wird eine Materialprobe* zur Vorbereitung in Anlehnung an EN ISO 6468:1996 gemahlen, eine Staubprobe gesiebt und beide mit Methanol extrahiert. Anschließend wird das Methanol mit Wasser versetzt und eine Flüssig-Flüssig-Extraktion mit Toluol durchgeführt. Der dadurch gewonnene Extrakt wird mittels GC-MS (gekoppelte Gaschromatographie-Massenspektronomie) vermessen. Die Quantifizierung erfolgt mit internen und externen Standards. Zur Verifizierung der Zuordnung wird neben der Retentionszeit das für die jeweiligen Verbindungen typische Ionenverhältnis vom Labor ausgewertet.
Aufgrund der professionellen Analyse im Labor können Sie mit einem aussagekräftigen Ergebnis zur Konzentration an Weichmachern rechnen.

 

In drei Schritten zum Ergebnis der Analyse auf Weichmacher:

  1. Führen Sie die Probenahme mithilfe der beiliegenden, bebilderten Anleitung durch. Dies gelingt auch ohne Vorkenntnisse.
  2. Füllen Sie die Probe in das mitgelieferte Gefäß, legen Sie dieses in den beiliegenden etikettierten Karton und schicken Sie ihn an die Adresse auf dem Vordruck.
  3. Die Laborauswertung der Weichmacher Analyse senden wir Ihnen bequem per E-Mail oder Post zu, sobald der Analyseprozess abgeschlossen ist. Falls Sie Fragen zu Ihrem Ergebnis haben, melden Sie sich bei uns und wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Was beinhaltet das Ergebnis der Weichmacher Analyse?

Unsere Analysen – so auch die Weichmacher Analyse – zeichnen sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Wir analysieren nicht nur Ihre Probe, sondern liefern Ihnen auch zahlreiche nützliche und interessante Informationen zur Ihrem Analyseergebnis.
Der Bewertung Ihrer Probe erfolgt anhand von laborintern gewonnen Daten. In Ihrer persönlichen Auswertung informieren wir Sie, welche oben stehenden Weichmacher bei der Analyse gefunden wurden, wie sich diese auf die Gesundheit auswirken, worin sie enthalten sein und was Sie dagegen tun können.
Die Weichmacher Analyse kann ein wichtiger Schritt in Richtung einer schadstoffarmen Umgebung sein.

 

*Bitte beachten Sie, dass die Analyse einer Materialprobe nur eine Aussage darüber zulässt, ob ein Material Phthalate enthält. Die Einschätzung der Messwerte erfolgt hier aufgrund fehlender Vergleichswerte anhand der Werte für Staubproben. Die Untersuchung einer Materialprobe lässt keine Rückschlüsse darüber zu, ob und in welcher Menge sich Weichmacher in der Raumluft bzw. dem Hausstaub befinden.
Die Analyse einer Materialprobe eignet sich jedoch besonders dazu, herauszufinden, ob ein bestimmtes Material als Quelle für Phthalate in der Raumluft/dem Staub in Frage kommt.