Schimmelgeruch entfernen

Was ist das Problem  bei der Entfernung von Schimmelgeruch?

Schimmelgeruch entfernenEinige Schimmelarten verursachen einen typisch modrigen Schimmelgeruch. Dieser Geruch setzt sich oft sehr hartnäckig in Wohnungen, Häusern und Kleidung fest. Selbst nach einer Vollwäsche ist Schimmelgeruch in der Kleidung teilweise noch deutlich wahrnehmbar. Zum Entfernen von Schimmelgeruch gibt es einige Hausmittel und Chemikalien. Da Schimmel ein Gesundheitsrisiko darstellt, sollte vor der Entfernung von Schimmelgeruch aber immer der Schimmelbefall selbst und dessen Ursache bekämpft werden.


Vor dem Entfernen von Schimmelgeruch zuerst die Ursache von Schimmel bekämpfen

Sporen von Schimmelpilzen können unter anderem Reizungen der Atemwege, Asthma, Kopfschmerzen und Allergien auslösen. Bei langfristig erhöhter Exposition drohen durch die Schimmelpilzgifte (Mykotoxine) auch schwere Schäden der Lunge. Besonders gefährdet sind kleine Kinder und Immungeschwächte.[1]  Wegen dieser Gesundheitsgefahren sollte Schimmelgeruch nicht einfach durch Raumdeos oder andere kosmetische Maßnahmen „entfernt“ werden. Schimmel gedeiht besonders gut an kalten Kondensationspunkten in feuchten, schlecht gelüfteten Räumen. Deshalb ist die Sanierung von schlecht isolierten und schadhaften Außenwänden wichtig. Das Aufstellen von Möbeln in einigen Zentimetern Abstand zu Wänden verbessert die Luftzirkulation. In Kellerräumen ist oft aufsteigende oder einsickernde Feuchtigkeit aus dem Erdreich für Schimmel verantwortlich. Ursache sind hier meistens fehlerhafte Schutzanstriche und unzureichende Horizontalsperren im Mauerwerk. Meistens können diese Schutzbarrieren nach dem Hausbau nur noch sehr aufwendig saniert werden. Eine recht gute Alternative zur Abdichtung stellt zum Beispiel die Druckinjektion von Silikaten in das Mauerwerk dar.


Schimmel und Schimmelgeruch entfernen

Schimmelgeruch wird hauptsächlich durch das Schimmel-Stoffwechselprodukt Geosmin verursacht und lässt sich oft nur sehr schwer entfernen.[2]  Der Schimmel selbst zeigt sich gegenüber gängigen Reinigungsmitteln vielfach unbeeindruckt. Schimmel lässt sich neben speziellen Schimmelentfernen aus dem Baumarkt auch mit hochprozentigem Alkohol (mindestens 70 %), Spiritus oder einer 5-prozentigen Wasserstoffperoxid-Lösung bekämpfen. Ist der Schimmel entfernt, mindert sich nach mehrtägigem Lüften meistens ebenfalls der Schimmelgeruch. Ein gutes Hausmittel zum Entfernen von Schimmelgeruch ist auch Essig. Dazu wird eine Schüssel mit Essig im Raum aufgestellt. Alternativ können einige Tropfen Essig auf einer Kochplatte verdampft werden. Auch Kaffee kann Schimmelgeruch überdecken. Der Handel hält für das Entfernen von Schimmelgeruch weiterhin eine Vielzahl von Raumdeos und Lufterfrischern bereit. Elektrisch betriebene Luftreiniger mit Ionisator-Technik haben sich beim Entfernen von Schimmelgeruch ebenfalls bewährt.


Tipps zum Entfernen von Schimmelgeruch

  • Hochprozentiger Alkohol und Brennspiritus eignen sich gut zum Entfernen von Schimmel.
  • Ist der eigentliche Schimmel entfernt, sollten Räume mehrere Tage gelüftet werden.
  • Hausmittel zum Entfernen von Schimmelgeruch sind Kaffee und Essig.
  • Elektrische Duftverdampfer können Schimmelgeruch überdecken, aber auch die Raumluft belasten.
  • Versteckter Schimmel kann durch einen Schimmeltest nachgewiesen und von ausgebildeten „Schimmelhunden“ erschnüffelt werden. Starker Schimmelbefall sollte durch Experten bekämpft werden.

 

Quellen:

[1]Land Baden-Württemberg, „Schimmelpilze in Innenräumen“: http://www.gesundheitsamt-bw.de/SiteCollectionDocuments/40_Service_Publikationen/Schimmelpilze_in_Innenraeumen.pdf

[2]Umweltbundesamt, „Schimmelpilze in Innenräumen“: http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/2729.pdf