Woher kommt schlechte Luft im Büro?

Büro Raumluft verbessernSchlechte Luft im Büro - viele Menschen sind betroffen

Anders als seine Vorfahren verbringt der moderne Mensch 90% seiner Lebenszeit in geschlossenen Räumen. Ein Grund dafür ist, dass ein immer größerer Teil der Bevölkerung in Industrieländern Büroarbeit verrichtet. Schlechte Luft im Büro ist daher ein Thema, das viele Menschen betrifft.
Dies ist besonders deswegen der Fall, weil ein gesundes Raumklima und gute Luft ganz wesentlich zum Wohlbefinden beitragen. Wenn im Büro schlechte Luft herrscht, kann dies bei meist täglichem und stundenlangem Aufenthalt an diesem Ort durchaus negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Dies kann sich z.B. durch das Entstehen von Kopfschmerzen, trockenen Schleimhäute in Hals, Nase und Rachen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, aber auch durch Verdauungsstörungen und Übelkeit äußern.
Die schlechte Luft im Büro kann unterschiedliche Gründe haben. Einer davon ist eine nicht ausreichende oder falsche Belüftung des Raumes. Auch Schimmelpilzsporen oder Schadstoffe können sich in der Luft befinden. Eine Luftanalyse ist eine einfache, preiswerte und sinnvolle Möglichkeit, herauszufinden, ob Luftschadstoffe vorhanden sind sowie diese zu identifizieren und quantifizieren. Somit kann der Grund für schlechte Luft im Büro unter Umständen leichter gefunden werden.
Schlechte Luft im Büro kann die Leistungsfähigkeit und das Wohlergehen der dort arbeitenden Personen merklich beeinträchtigen. Deswegen sollte der Ursache dafür unbedingt auf den Grund gegangen und Maßnahmen für eine verbesserte Raumluft eingeleitet werden.

Wie kann man im Büro die Raumluft verbessern?

Es gibt viele Möglichkeiten, mit denen schlechte Raumluft im Büro verbessert werden kann. Diese müssen nicht einmal unbedingt teuer sein. Völlig kostenlos, aber sehr effektiv ist ausreichendes, regelmäßiges Lüften bei weit geöffnetem Fenster für einige Minuten. Dadurch werden eventuell vorhandene Schadstoffe, darunter auch Kohlendioxid, sowie Allergene entfernt. Ist das Öffnen von Fenstern im Büro nicht möglich, muss eine sachgemäß gewartete Belüftungsanlage vorhanden sein. Eine verbesserte Raumluft im Büro kann auch durch das Aufstellen von Pflanzen erreicht werden. Einige Pflanzenarten sind als Luftreiniger dafür bekannt, Schadstoffe aus der Luft zu filtern. Dies sind z.B. Efeu, Grünlilie oder Drachenbaum. Es sollte jedoch dafür Sorge getragen werden, dass die Pflanzenerde keinen Schimmel ansetzt.

Büroluftanalyse Standard

Raumluft untersuchen BüroMit der Büroluftanalyse Standard können Sie die Raumluft in Ihrem Büro testen. Bei der Analyse wird die Konzentration von 32 relevanten leichtflüchtigen organischen Substanzen, die häufig in Büroräumen vorkommen, ermittelt. Eine ausführliche Auswertung gibt Ihnen Aufschluss über die Luftqualität an Ihrem Arbeitsplatz.

118,00 EUR (inkl. 19% Ust., zzgl. Versand)    Luftanalyse Büro

 

 

 

Schimmelpilz-Test Passiv

Schimmel TestDer Schimmelpilz-Test Passiv kann auch versteckten Schimmelbefall aufdecken. Erste Anzeichen für einen nicht sichtbaren Befall können ein muffiger Geruch, aber auch unerklärbare Gesundheitsbeschwerden sein. Mithilfe eines Passivsammlers sammelt der Schimmelpilz-Test Passiv Schimmelpilzsporen aus der Luft, die im Labor professionell analysiert werden.

59,00 EUR (inkl. 19% Ust., zzgl. Versand)      Schimmel Lufttest

 

 

 

Formaldehyd-Analyse

FormaldehydtestMit der Formaldehyd-Analyse können Sie die Raumluft auf das giftige Gas Formaldehyd testen. Formaldehyd gilt als krebserregend und kommt häufig in Innenräumen vor. Die Probenahme dauert nur 30 Minuten. Sie erhalten ein qualifiziertes Ergebnis aus dem Labor.

69,00 EUR (inkl. 19% Ust., zzgl. Versand)      Analyse Formaldehyd